FANDOM


Die Limo-Lauser war eine Fernsehshow, in denen die Kinderstars Strulli, Brilli und Glubschi auftraten. Jahre nach ihrem Erfolg tauchten die drei Ex-Kinderstars hypnotisiert wieder auf und folgtem dem Eye-Bo-Kult.[1]

Nachdem sie von Sam und Max kuriert wurden, kandidieren die drei in den Bundesstaaten North und South Dakota für die jeweiligen Gouverneursämter, mit dem Erfolg, dass alle drei für die beiden Posten gewählt werden. Infolge dessen spalten North und South Dakota jeweils einen Teil ihres Staatsgebietes ab, um West Dakota zu formen. Doch geraten die drei Gouverneure bei der Vergabe des Mount Rushmore in Streit, der – durch Provokationen seitens Sam und dem mittlerweile zum Präsident der Vereinigten Staaten gewählten Max – zum offenen Krieg zwischen den drei Staaten ausbricht.[2]

Anmerkungen und Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Culture Shock
  2. Abe Lincoln must die!